Der 3. Neujahrsempfang der Kirchengemeinde

Die Bürgermeister aus Brokstedt und Sarlhusen nutzten wie bereits in den Vorjahren den gemeinsamen Neujahrsempfang der Kirche und ihren Mitgliedsgemeinden  am ersten Sonntag des neuen Jahres zur Ehrung verdienter Mitbürger. Der Gottesdienst und der sich anschließende Empfang im Gemeindesaal boten dafür einen würdigen Rahmen. Aus Brokstedt erhielten Carsten Schmidt und Gerhard Kullick die Ehrengabe der Gemeinde 2012 von Bürgermeister Clemens Preine überreicht.

 Carsten Schmidt wurde für sein couragiertes Eingreifen auf einer Jugendratsparty im Bürgerhaus geehrt. Sein Einsatz galt den Schwächeren unserer Gesellschaft. Er erlitt dabei eine Schädigung seines Gehörs, die ihm die gewünschte berufliche Laufbahn unmöglich machte.

Gerhard Kullick ist allen gut  bekannt aus seiner Zeit an der Brokstedter Grund- und Hauptschule als Sport- und Musiklehrer. Die sportlichen Erfolge führten ihn bis nach Berlin, wo die deutschen Schulmeisterschaften im Floorball einen zweiten Platz für das Brokstedter Team brachten. Mit dabei, als Spieler war Carsten Schmidt. Ferner dankt ihm die Gemeinde für seinen Einsatz als Wahlleiter bei etlichen Kommunalwahlen. 22 Jahre übt er das Amt des Chorleiters der Brokstedter Liedertafel aus. Wir wünschen uns, dass die Ehrengabe Gerhard Kullick motiviert, mit „seiner“ Liedertafel noch viele Jahre für anspruchsvolle Chormusik in Brokstedt zu sorgen.

Der Sarlhusener Bürgermeister Ernst Scheel ehrte Hans Harders für seine Tätigkeiten in der Gemeindevertretung, Feuerwehr, Jagd, Wassergenossenschaft und als Wegevogt seiner Gemeinde.  

Bei einem Glas Sekt und einigen Häppchen wurden noch viele interessante Gespräche geführt. Wir danken der Vorsitzenden der Kirchengemeinde Angelika Cornehls, die mit ihrem Team die Vorbereitung des Neujahrsempfangs organisierte. Alle sind der Meinung, dies im nächsten Jahr zu wiederholen. Auch die Bürgermeister denken es gibt noch genügend Menschen in den Dörfern, die sich um das Gemeinwohl verdient machen und deren Tätigkeiten eine Ehrung wert sind. 

Zusätzliche Informationen