Brokstedt, 12.12.10

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

nun sind die Aussichten für weiße Weihnachten gut, aber irgendwie kann man sich noch gar nicht richtig freuen. Die Erinnerung an den langen zurückliegenden Winter, das dadurch bedingte kurze Frühjahr und der durchwachsene Sommer sind noch zu präsent. Hoffen wir, dass nach der hektischen Adventszeit eine ruhige besinnliche Weihnachtszeit folgt. Wir haben jedenfalls allen Grund dankbar zu sein. Vor einem Jahr sprachen die Wirtschaftswaisen noch von einer tiefen Rezession, die uns über viele Jahre “den Gürtel enger schnallen“ lassen wird. Heute prognostizieren sie schon wieder ein Wirtschaftswachstum über 3 %.  Das ist auch gut so. Geht es doch allen besser bei einer boomenden Wirtschaft. Mehr Menschen haben eine Beschäftigung und er Verdienst ist gut, so dass man sich wieder etwas leisten kann. Schon werden Rufe laut, die Mehreinnahmen wieder unter die Leute zu bringen. Nicht so in Brokstedt. Wir haben in den vergangenen Jahren Einrichtungen geschaffen (Schulsanierung, Kindergarten –U3, Freibadsanierung etc.)  , die wir auch für die Zukunft erhalten wollen. Die Gemeindefinanzen sind solide und sollen es bei einer bedachten Ausgabenpolitik auch bleiben.

Die Gemeinde wird Waldflächen in unmittelbarer Nähe des Schützenparks, der größtenteils bereits im Besitz der Gemeinde ist, aus einer Insolvenz zu einem geringen Preis erwerben. Nachdem sich der Eigentümer einer kleinen Restfläche zur Wiederaufforstung und Anlage der “Lindenallee“ zum damaligen “Schützenhaus“ entschieden hat, rundet der Kauf der Waldflächen ein großes Areal für die Naherholung ab.

Seniorenrat

Ein sehr ereignisreiches und engagiertes Jahr liegt hinter dem Seniorenrat. Neben den festen Monatsterminen kamen die Aktivitäten aus dem Programm “Aktiv im Alter“, wofür bekanntlich Fördergelder von 10.000,- € eingeworben werden konnten, hinzu. Der krankheitsbedingte teilweise Ausfall des Vorsitzenden Eckhard Schöck verlangte insbesondere  den übrigen Seniorenratsmitgliedern eine Menge ab. Wir sagen Danke für euer Engagement und hoffen auf eine Fortsetzung über den “Neuwahltermin“ des Seniorenrates im Frühjahr 2011 hinaus.

Jugendrat

Dem Jugendrat ist es gelungen durch seine Ansprache zum Volkstrauertag die Auseinandersetzung gerade der jüngeren Generation mit diesem Thema zu sensibilisieren. Auch der Jugendrat wird im Frühjahr neu gewählt, aber vorher, am 19.02.2011 soll mit einer “Eisparty“ im Bürgerhaus noch einmal ordentlich gefeiert werden.

Ehrengabe

Die Gemeinde möchte sich bei Menschen oder Gruppen aus Brokstedt, die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht haben mit einer Ehrengabe bedanken. Jedes Jahr werden zum Jahresende alle Brokstedter dazu aufgerufen einer Dreierkommission, bestehend aus je einem Vertreter der politischen und kirchlichen Gemeinde sowie einem Vereinsvertreter Vorschläge zu unterbreiten. Erstmals soll  „der Brokstedter oder die Brokstedter Personengruppe 2010“ auf dem gemeinsamen Neujahrsempfang der Kirche und ihren Mitgliedsgemeinden am Samstag, 09.01.2011 geehrt werden. Der Festakt beginnt um 10.00 Uhr mit einem Gottesdienst und wird ab ca. 11.00 Uhr mit der Überreichung der Ehrengabe im Gemeindesaal fortgesetzt. Jede Mitgliedsgemeinde der Brokstedter Kirche regelt die Auswahl ihres zu ehrenden Bürgers oder ihrer zu ehrenden Personengruppe in eigener Regie. In Brokstedt kann jeder Bürger Vorschläge unterbreiten, indem er den Abschnitt auf

der Rückseite dieser Bürgerinformation abtrennt, seine Vorschlag begründet und bei mir, Bürgermeister Clemens Preine, Dorfstrasse 16 in den Briefkasten wirft. Habt keine Scheu, wir freuen uns über jeden ernst gemeinten Vorschlag. Es gibt viele Menschen in Brokstedt, von denen wir gar nicht wissen, was sie für das Gemeinwohl leisten. Lassen Sie diese Leistung nicht länger im Dunkeln. Schlagen Sie ihren Menschen oder ihre Gruppe aus Brokstedt für die Ehrengabe 2010 vor, und wenn sich die Jury Widererwarten gegen ihren Vorschlag ausspricht, versuchen Sie es 2011 erneut. Ihr Kandidat/Gruppe hat es verdient.

Termine

Wie in jedem Jahr ist der letzten Bürgerinformation des Jahres der Dorfkalender für das Jahr 2011 beigefügt. Durch die Erkrankung von Hermann Dörtelmann (wir wünschen ihm gute Besserung) wird es in diesem Jahr leider nicht die mit Bildern verzierte Ausfertigung des Dorfkalenders geben. Walter Frömming hat dich allerdings bemüht alle an ihn herangetragenen Termine in den beigefügten Kalender aufzunehmen. Auf jeden Fall sollten Sie sich schon Samstag, den 27.08.2011 vormerken.

Diane Danielsen und ihr Team befinden sich bereits voll in der Planung für “unser Dorffest“.

 

Ich komme nicht umhin wie in jedem Jahr an die Schneeräumpflicht zu erinnern. Denken Sie an die älteren Menschen, die sich bei diesem Wetter kaum nach draußen trauen, aber auch an die Müllabfuhr und unsere Gemeindearbeiter, die stets bemüht sind, für ein sicheres Geläuf zu sorgen, dabei aber immer die Kosten im Blick haben. Verständnis für die Räumdienste jedes Einzelnen (den Schnee bitte nicht auf die Straße schieben)  bei einem schneereichen Winter würde ich mir wünschen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten, kommen Sie gut ins Neue Jahr. Bitte seid vorsichtig beim Umgang mit den Feuerwerkskörpern. Haltet Abstand von Menschen, Tieren und Gebäuden.

 

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

 

Brokstedt, 26.09.2010

Liebe Brokstedterinnen, liebe Brokstedter,

nach einem „durchwachsenen“ Sommer folgt hoffentlich ein „goldener Herbst“. Hatten wir zur Zeit der Fußballweltmeisterschaft noch hervorragendes Wetter, das zum gemeinsamen Anfeuern der deutschen Mannschaft im Garten oder auf der Terrasse nur so einlud, bekam man in den Sommerferien unserer Kinder eher etwas Fernweh. Für die Gartenbesitzer und für die Landwirte war von vertrockneten Pflanzen, wenigen Früchten an den Obstbäumen bis hin zu einer verregneten Getreideernte und nicht befahrbaren Äckern alles dabei.

Grünabfälle

Die Annahme von Grünabfällen am Klärwerk wird gut genutzt. Bitte sortieren Sie ihre in jedem Fall plastikfreien Gartenabfälle nach brennbarem und kompostierfähigem Material und bedenken Sie, dass die Weiterverarbeitung ihrer Abfälle Kosten verursacht. Entscheiden Sie selbst, was ihnen dieser Service wert ist. Wir haben erreicht, dass kaum noch Gartenabfälle in unserer Natur entsorgt werden. Die teilweise unachtsame Anlieferung im Klärwerk zeigt uns allerdings Grenzen auf.

Straßenreinigungssatzung

Blätter im Rinnstein behindern den Wasserabfluss und verstopfen unsere Regenwasserleitungen. Bitte kommen Sie Ihrer Reinigungspflicht nach. Laut Satzung gehören dazu neben den Rinnsteinen auch die Gehwege; die begehbaren Seitenstreifen und die Trennstreifen; die Radwege, auch soweit deren Benutzung für Fußgänger geboten ist; die Fußgängerstrassen; die nur für Fußgänger bestimmten Teile von Fußgänger- und Spielstrassen (Drosselweg, Meisenweg, Kirchenstrasse und Dellen); Bushaltebuchten, Parkstreifen und Parkbuchten; die Gräben/Versickerungsmulden und Grabenverrohrungen, die dem Grundstücksanschluss dienen (Dellen und Kirchenstrasse); die Bepflanzungen, die in der Breite und der Lage den Grundstücken zuzuordnen sind. Die Reinigungspflicht, die ausdrücklich auch den Winterdienst beinhaltet, wurde in den o.a. Straßenteilen den Eigentümern der anliegenden Grundstücke auferlegt. Im Meisenweg und im Drosselweg gibt es neben dem gemeindlichen Satzungsrecht zusätzlich eine Vereinbarung zur Pflege der Bepflanzungen aus der Entstehungszeit der Spielstrasse.

Kanaluntersuchung

Wie Sie sicher der Presse bereits entnommen haben, soll die Frist zur Dichtheitsprüfung bei privaten Grundstückseigentümern bis 2020 verlängert werden. Die Verpflichtung der Gemeinden bis zum 23.02.2012 ihre Schmutzwasserkanäle auf Dichtheit zu untersuchen und über das gesamte öffentliche Kanalnetz ein digitales Kanalkataster zu erstellen, bleibt bestehen. Bekanntlich haben wir die dafür anfallenden Kosten in unserer Gebührenkalkulation für die nächsten 3 Jahre berücksichtigt. Die Firma Remondis ist zurzeit mit der Untersuchung des für 2010 vorgesehenen Netzabschnittes beschäftigt. Für etwa 4 Wochen werden die Kanäle gespült, anschließend gefilmt und vermessen. Im Ergebnis erhalten wir eine Dokumentation, die nicht nur Aufschluss über die Beschaffenheit unserer Schmutzwasserkanäle gibt, sondern auch sämtliche Abzweiger und Vorstreckungen bis an die Grundstücksgrenze genau vermaßt darstellt. Dieses digitale Kanalkataster kann später auch zur Bewertung gemeindlicher Liegenschaften wie in der Doppik (doppelten Buchführung) gefordert, herangezogen werden. Die bisher aufgetretenen Probleme beim Anschluss von Baulücken, wo die genaue Lage des Kanals manchmal schwer zu ermitteln war, sollten dann behoben sein.

Jugendrat

Der Jugendrat organisierte eine Abenteuernacht im Freibad und plant für den Januar 2011 eine Jugendratsdisko. Im Februar 2011 muss wieder neu gewählt werden. Die Wahl soll in bewährter Form im Rahmen eines Fußballturniers durchgeführt werden. Viele vom jetzigen Vorstand werden im Sommer 2011 ihren Schulabschluss machen und ins Studium oder Berufsleben eintreten. Sie stehen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Deshalb appelliere ich schon jetzt an unsere Brokstedter Jugend, Kontakt zum jetzigen Jugendrat aufzunehmen und Interesse zu bekunden. Lasst euch davon überzeugen, dass es eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit ist. Man hat die Möglichkeit Verantwortung für seine Mitmenschen zu übernehmen und etwas zum harmonischen Miteinander beizutragen.

Seniorenrat

Nachwuchsprobleme beim Seniorenrat will ich nicht herbeireden. Die Veranstaltungen des Seniorenrates sind zu einem festen Bestandteil in unserem Dorf geworden und aus dem Freizeitangebot nicht mehr wegzudenken. Gerade die vielen älteren Bürger, die dieses Angebot nutzen, wissen die Arbeit, die in der Organisation der Veranstaltungen steckt, zu schätzen. Muntern Sie die Verantwortlichen auf, damit wir noch viele schöne Dinge wie die Modenschau oder den Bayerischen Nachmittag mit den Schmalzlern genießen können. Die Musiker aus dem Bayerischen Wald haben für tolle Stimmung in unserem Bürgerhaus gesorgt. Der Jugendrat hat an diesem Nachmittag den Verkauf von Losen übernommen – ein Vorbild für die Vernetzung von Jung und Alt. Auch an der Organisation der Gesundheitsmesse am 06.10.10 im Bürgerhaus mit anschließendem Vortrag über „Diabetestherapie heute“ ist der Seniorenrat beteiligt.

Deutsche Meisterschaft

Der MSC durfte die Deutsche Speedwaymeisterschaft auf dem Holsteinring in Brokstedt ausrichten. Wolfgang Wrage und seine vielen ehrenamtlichen Helfer schufen einen würdigen Rahmen für eine Deutsche Meisterschaft. Die etwa 2000 Zuschauer bekamen geballte Bahnsportaktion zu sehen. Ein Sport auf diesem Niveau hat auch viele Zuschauer aus Brokstedt verdient. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am 01.Mai 2011. Traditionell wird am 01.Mai in Brokstedt die Speedway – Bundesliga eröffnet.

Volkstrauertag

Die Gemeinde ist bemüht diesen Tag im Gedächtnis insbesondere der jüngeren Generation zu bewahren. Der Jugendrat wird in diesem Jahr die Gedenkrede halten. Außerdem soll eine weitere Ortstafel am Ehrenmal enthüllt werden. Kommen Sie am Sonntag, den 14.11.10 um 11.00 Uhr zu unserem „Friedenseichenplatz“.

Dorfplatzeinweihung

Wir haben ihn schon lange und viele Feste haben auf unserem Dorfplatz bereits stattgefunden. Eine offizielle Übergabe von seinen maßgeblichen Erbauern, dem Verein Mile hat jedoch noch nicht stattgefunden. Diese soll am Sonntag, den 03.10.10 ab 11.00 Uhr gleich nach dem Erntedankgottesdienst nachgeholt werden. Gleichzeitig wird das 10-jährige Jubiläum unseres Vereins Miteinander Leben gefeiert. Die Gemeinde gratuliert Mile und wünscht sich noch viele Jahre von diesem ehrenamtlichen Engagement für das Miteinander von Jung und Alt in Brokstedt. Kommt alle am Sonntag zum Dorfplatz beim Feuerwehrhaus. Für Unterhaltung wird gesorgt und zu familienfreundlichen Preisen gibt es etwas zu trinken und zu essen.

Termine

  • 29.09.10 Gemeinderatsversammlung
  • 17.10.10 Veteranen Teilemarkt
  • 30.10.10 Halloween Kegeln (AFW)
  • 30./31.10.10 10 Jahre Schräge Töne (CDU)

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

 
  • Mit dieser Bürgerinformation wird eine Dokumentation der ersten 10 Jahre von Mile und ein Aufruf unserer Jugendfeuerwehr Brokstedt verteilt. Beides sollten Sie sich genau ansehen und vom Mitmachen anstecken lassen.

 

 

Brokstedt, 05.07.2010

Liebe Brokstedter, liebe Brokstedterinnen,

das Sommermärchen 2006 setzt sich fort. Bei hochsommerlichen Temperaturen verfolgen wir an den Bildschirmen und vor den Leinwänden die zauberhaften Leistungen der deutschen Fußballnationalmannschaft. Wenn das Halbfinale gegen Spaniern am Mittwoch gewonnen wird, könnte es am Sonntag zu einer Neuauflage des WM-Finales von 1974 gegen unsere Nachbarn aus Holland kommen. Damals wurde Deutschland Weltmeister u.a. durch ein “Müllertor“. Egal, ob wir nun Weltmeister  werden oder nicht, die Spiele haben schon jetzt für eine positive Grundstimmung gesorgt. Hoffen wir, dass sich diese Stimmung genau wie vor 4 Jahren auf unsere Wirtschaft überträgt, und dass unsere Regierung sich den Teamgeist unserer Nationalmannschaft zu eigen macht. Es wird höchste Zeit.

Biogas in Brokstedt

Keine Angst! Das Thema Biogas in Brokstedt ist fürs Erste zu den Akten gelegt. Die letzte Gemeinderatsversammlung im Mai unter hoher Bürgerbeteiligung hat ergeben, dass die geplante Anlage an der L 295 nahe des Wasserwerkes eine Planung an einen Großteil der Brokstedter Bürger vorbei gewesen wäre. Damit habe ich nicht gerechnet und somit den Rückzug aus einem eigentlich gut gemeinten Projekt gezogen. Im Vorfeld wurden sehr viele Argumente diskutiert. Die Standortwahl erfolgte bewusst außerhalb des Ortes. Die Gemeinde, Landwirte …, alle sollten davon profitieren. Die zum Ende sehr aufgeheizte Diskussion, insbesondere um meine Person, hat mir sehr „weh“ getan. Ich habe weder mein politisches Amt missbraucht noch war mir eine “Gelddruckmaschine im Keller“ in Aussicht gestellt. Ich wollte als Landwirt eine Investitionsentscheidung treffen, wobei ich immer die Interessen Brokstedts im “Hinterkopf“ hatte. Das haben einige nicht so gesehen …. Schade! Im Ergebnis der Gemeinderatsversammlung wird sich der Umweltausschuss in einer seiner nächsten Sitzungen mit einem Energiekonzept für Brokstedt befassen, wobei durchaus auch die Energie aus einer Biogasanlage ein Thema sein könnte. Als Landwirt in der Dorfstrasse könnte ich mir vorstellen eine kleine Anlage auf meinem Betriebsgelände zu erstellen. Die Speisung der Anlage würde mit Produkten, die auf meinem Hof produziert werden ( Gülle, Mais, Getreide ….) erfolgen. Gerade bei der Verwendung der eigenen Gülle sehe ich den Vorteil, dass die Geruchsemission bei der Ausbringung dadurch erheblich minimiert wird. Der Strom würde ins Netz eingespeist werden und könnte auch als eine Art “Notstromaggregat“ für unser Klärwerk dienen. Die anfallende Wärme stünden Nachbarn zur Verfügung. Außerhalb Brokstedts hat man in Poyenberg die zweite BGA genehmigt, in Sarlhusen wurde eine Erweiterung der bestehenden Anlage beschlossen und in Quarnstedt befindet sich eine BGA in Planung.

Breitband

Der Kreis Segeberg will das schnelle Internet im gesamten Kreisgebiet verwirklichen.

170 Millionen Euro sollen investiert werden. Das schnelle Internet ist heute schon für viele Firmen unerlässlich. Es ist eine Investition in die Zukunft. Brokstedt ist nach heutigem Stand relativ gut versorgt. Das kann sich in der heute sehr schnelllebigen Zeit schnell ändern. Deshalb baut die Gemeindevertretung darauf, dass die Brokstedter sich trotz der z. Zt. guten Versorgung für einen Glasfaseranschluss entscheiden. Im Gespräch sind 60,- €/Monat für Kabelfernsehen, 100 Mbit Internet und Telefonflatrate bei einer Anschlussquote von 43 %. Sie werden rechtzeitig informiert, wenn Brokstedt angeschlossen werden soll.

Freibad

Seit dem 12. Juni kann man sich wieder im sanierten Brokstedter Freibad erfrischen. Die Besucherzahlen gerade bei den momentanen Temperaturen haben gezeigt, dass die Investitionsentscheidung des Schulverbandes genau die Richtige war.

Baumaßnahmen

Die Schulstrasse und der Kiebitzflehr haben eine neue Verschleißdecke bekommen. Solche Maßnahmen erfolgen durch den Wegeunterhaltungsverband und werden je nach Abnutzungsgrad alle 15 Jahre aus den jährlich von den Mitgliedsgemeinden zu entrichtenden Beiträgen durchgeführt und bezahlt.

An der Einmündung Sparkassenweg/Dörnbek hat E.on eine Undichtigkeit an der  Gasleitung festgestellt. Der Schaden wird gerade behoben und gleichzeitig ein Stück alte Rohrleitung ausgetauscht.

Schule in Brokstedt

Am 30.06.10 wurden die letzten Hauptschüler von der Brokstedter Schule verabschiedet. Wir sind jetzt nur noch eine Grundschule mit einer Außenstelle der Gemeinschaftsschule Kellinghusen. Einige, auch alteingesessene Lehrkräfte, bekamen eine neue Dienststelle. Wir danken Ihnen für die vielen Jahre, in denen sie sich der Bildung unserer Kinder gewidmet haben, verbunden mit der Hoffnung, dass trotz dieses “Abbaus“ unser Schulstandort nicht gefährdet ist. Wir haben eine tolle Schule von den Räumlichkeiten, den Sporthallen über die Hortgruppe des Kindergartens bis hin zur Außenstelle der Gemeinschaftsschule.

Ferienprogramm

Zum 11. Mal hat Mile ein Ferienprogramm aufgelegt. Ich bin sicher, dass für jeden etwas dabei ist. Das Programm mit Anmeldeformular wird mit dieser Bürgerinformation verteilt.

Termine

- 08.07.10 Kaffee des Seniorenrates 15.00 Uhr im Bürgerhaus

- 10.07.10 CDU Sommerfest für Senioren 15.00 Uhr auf dem Hof Preine

- 11.07.10 Speedway – Bundesliga des MSC und Fahrradtour der Gilde

- 11.07.-20.07.10  Pfadfinder

- 15.07.10 Spielenachmittag des Seniorenrates

- 22.07.10 Essen des Seniorenrates

- 24.07.10 AFW Kinderfest

Ich wünsche allen schöne Sommerferien, ob in Brokstedt oder irgendwo in der Welt. Kommen Sie gesund und erholt heim, damit wir zusammen mit den Fitzbekern am 21. August 2010 ab 18.00 Uhr unser 3. Brückenfest, dieses Mal zusätzlich als “Grenzsteinfest“ an der alten Pionierbrücke (Fitzbeker Weg) in der ehemaligen Kiesgrube von Bernhard Hartz feiern können.

 

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

 

Brokstedt, 21.03.2010

Liebe Brokstedter, liebe Brokstedterinnen,

nun wird es wohl nicht mehr lange dauern und die ersten Frühlingsboten, die durch den Umweltausschuss und seine fleißigen Helfer gepflanzten Krokusse und Narzissen werden unsere Straßenränder in einer farbigen Blütenpracht erscheinen lassen. Der lange Winter scheint endgültig vorbei zu sein. Aus anfänglicher Freude wurde immer mehr Frust über die

mit den Schneemassen verbundenen Arbeiten für die Grundstücksbesitzer. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Norden auf derartige Verhältnisse nicht eingestellt ist. Mein Dank gilt all denen, die ihrer Räumpflicht in vorbildlicher Weise nachgekommen sind. Ich denke dabei besonders an die Gemeindearbeiter, die schon weit bevor das öffentliche Leben beginnt, die Schulwege und besonders gefährdete Bereiche abgestreut haben. Die Schäden an unseren Straßen kommen nach und nach ans Tageslicht. Schäden dürfen Sie gerne melden. Ich werde sie an die zuständigen Stellen, die Straßenmeistereien für die Landesstraßen und den Wegeunterhaltungsverband für die Gemeindestraßen, weiterleiten.

Freibad

Die Erweiterung unseres renovierten Freibades ist für Ende Mai geplant. Hoffen wir, dass bis dahin alle noch anstehenden Arbeiten erledigt sind. Auch hier ist die Verzögerung dem langen Winter geschuldet.

Kindergarten

Herzlichen Glückwunsch zum 40igsten Geburtstag. Von der Betreuung in zwei umgebauten alten Klassenräumen bis hin zur Betreuung von über 150 Kindern im Alter von unter 3 Jahren (U3) bis hin zu den Schulkindern hat sich unser Kindergarten im Kreis eine herausragende Position erarbeitet. Macht weiter so , für unsere „Kleinen“ – für unsere „Zukunft“.

Biogasanlage (BGA) an der L295 nahe Wasserwerk?

-Was hat die Gemeinde davon?

- Welchen Nutzen können die Landwirte der Region daraus ziehen?

- Stinkt eine BGA?

- Kommt es zu Lärmemissionen?

- Wie ist eine erhöhtes Verkehrsaufkommen einzuordnen?

….Fragen mit denen sich die Gemeindevertreter in jüngster Zeit zu beschäftigen haben. Aus diesem Grund besichtigen wir am Sonntag, den 28.03.10 um 10 Uhr die BGA in Brokenlande. Sie sind eingeladen die Gemeindevertreter bei der Besichtigung zu begleiten und in ihrer Entscheidung zu unterstützen. Treffen am 28.03.10 um 10 Uhr auf der Anlage in Brokenlande.

Termine

-          23.03.10 Gemeinderatsversammlung 20.00 Uhr

-          26.03.10 Liedertafel: Konzert mit Troubadix

-          27.03.10 Gilde: Irish Folk

-          03.04.10 Ostersamstag Teilemarkt und Osterfeuer der TSV-Altherren

 

Weitere Termine finden Sie auf der Rückseite dieser Bürgerinformation ( Dorfkalender 2. Halbjahr 2010), auf der Brokstedtseite im Internet ( www.gemeinde-brokstedt.de ) oder im Brokstedtkalender. Ein paar Exemplare können bei mir noch für 3,- € erworben werden.

Besuchen Sie die angebotenen Veranstaltungen und merken Sie sich schon jetzt den Bayerischen Nachmittag mit den Schnalzern am 17.09.2010 in den Bürgerstuben vor. Dieser Nachmittag wird von unserem Seniorenrat mitorganisiert.

Frohe Ostern!

Ihr Bürgermeister

Clemens Preine

Zusätzliche Informationen