2018 01

Zu den ersten Gratulanten für die vom ADAC Schleswig-Holstein geehrten Vereinsmitglieder des MSC Brokstedt, Sabrina Harms und Stephan Katt, zählten die MSC-Vereinsvorsitzenden Helmut Hahn (r.) und Michael Schubert (l.).

Brokstedt. Große Freude bei den Sportlern des MSC Brokstedt e.V. im ADAC. Im Rahmen des diesjährigen „Abend des Motorsports“ wurden mit Sabrina Harms und Stephan Katt gleich zwei Mitglieder des Motorsportclubs aus dem Kreis Steinburg ausgezeichnet. Mehr als 550 geladene Gäste in der ACO Thormannhalle in Büdelsdorf sorgten für einen festlichen Rahmen der traditionellen Veranstaltung des ADAC Schleswig-Holstein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die bereits zum vierten Mal in Büdelsdorf stattfand, wurden neben erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler aus verdiente ehrenamtlich engagierte Persönlichkeiten ausgezeichnet.

In seiner Rede stellte der schleswig-holsteinische ADAC-Sportleiter Torsten Johne die Leistungen der einzelnen Aktiven sowie die engagierte Arbeit der Ortsclubs im nördlichsten Bundesland heraus. Ein besonderes Lob galt dabei der Jugend- und Nachwuchsarbeit innerhalb der angeschlossenen Vereine und Institutionen. Johne: „Der Nachwuchs ist die Zukunft im Motorsport. Diesen gilt es weiter zu fördern und zu unterstützen.“ Die nahezu zweistündige Zeremonie stellte die breite Palette und die facettenreiche Arbeit des ADAC Schleswig-Holstein innerhalb der zahlreichen Sparten des Motorsports da. In der Kategorie „ADAC Motorrad Bahnsport Meisterschaft“ durfte sich Stephan Katt über die Auszeichnung aus den Händen Johnes für den Gewinn der deutschen Langbahnmeisterschaft 2017 freuen. „Stephan Katt ist stets bescheiden und bodenständig geblieben auch wenn allein sieben Weltmeistertitel mit der Mannschaft, drei Europameistertitel auf der Grasbahn sowie drei deutsche Meistertitel eine ganz eigene Sprache sprechen“, so Johne. Für ihr langjähriges Engagement für den Motorsport wurde die Teammanagerin des MSC Brokstedt, Sabrina Harms, vom ADAC mit der Ewald-Kroth-Medaille in Gold ausgezeichnet. Johne: „Sie ist die gute Seele der Brokstedter Speedway-Bundesliga-Mannschaft und hat sich diese Auszeichnung redlich verdient.“

Auch in kommenden Jahr wird der ADAC in Schleswig-Holstein laut Johne seine Ortsclubs auf ihren sportlichen Wegen begleiten und die ehrenamtliche Arbeit aller Beteiligten weiter unterstützen. „Unser kleines Bundesland hat so viele engagierte Motorsportler die unbedingt Beachtung verdient haben und deren Arbeit nicht hoch genug eingeschätzt werden muss.“ Für die kommende Saison wünschte Johne allen ausgezeichneten und geehrten ADAC-Sportlerinnen und Sportlern sowie allen Machern und Funktionären maximalen sportlichen Erfolg damit auch im kommenden Jahr erneut viele Ehrungen vorgenommen und eine Vielzahl von Auszeichnungen vergeben werden können. 

Zusätzliche Informationen